Mess-Verfahren von Alfavision

Aufdruckkontrolle

Mittels Aufdruckkontrolle werden herausfordernde Mess-Projekte realisiert. Beispielsweise lassen sich Endlosbahnen von flexiblen Leiterbahnen gegen PDF-Vorlagen mit mehreren Layern damit kontrollieren. So können tolerierbare Schwankungen vom Druckprozess akzeptiert werden und der Kunde kann selber einen neuen Master für sich erstellen.
Auch lassen sich mittels mit Aufdruckkontrolle breitere Bahnen in der Linie schritthaltend kontrollieren. Diese Technologie ist auch für rotatorische Prozesse einsetzbar.

Datenblatt
 
 

Oberflächeninspektion

Die von Alfavision entwickelten Verfahren und Techniken zur Prüfung der Qualität von Produkt- und Funktionsoberflächen stellen Komplettsysteme auf Hard- und Software-Basis dar.
Mit diesen Verfahren zur Oberflächeninspektion werden Metall- und Kunststoffoberflächen, Beschichtungen, Lackierungen und andere Veredelungen auf Kratzer, Dellen, Lunker, Verschmutzungen, Einschlüsse, Blasen und Abplatzungen hin kontrolliert.
Die physikalische Auflösung solcher Systeme beträgt bis zu 10 Mikrometer, wobei Zeilen- oder Matrixkameratechnik zum Einsatz kommt. Es lassen sich sowohl 2D- als auch 3D-Strukturen damit erfassen.
Das Verfahren zur Oberflächeninspektion lässt folgende Anwendungsgebiete zu:
  • Analyse lokaler Oberflächeneigenschaften
  • Vergleich mit optimalen Mustern
  • Kombination aus Analyse und Vergleich
  • kombinierbar mit der Prüfung und Vermessung von Konturen und Formen


Datenblatt
 
 

Pin-Vermessung

Mit der Alfavision-Technologie können Pins bei Bauteilen, Steckverbindungen und auf Platinen vermessen werden. Diese Prüfung der Pins kann auch innerhalb der Produktionslinie erfolgen.
Die Pin-Vermessung durch Alfavision-Technologie erfolgt als Taumelkreisvermessung oder Höhenvermessung. Zusätzlich bietet man dafür auch Komplettsysteme für den Maschinenbau und der Ausschleusung von Bauteilen an.
 
 

Optische Lötstellenkontrolle

Die optische Lötstellenkontrolle von Alfavision ist in einer automatisierten Fertigungsanlage integriert. Das Teilehandling übernimmt dabei ein Roboter. Der Teiletakt liegt bei 3 Sekunden.
Für den Prüfvorgang zur optischen Lötstellenkontrolle werden mehrere Kameras mit unterschiedlicher Beleuchtung eingesetzt.
 
 

Oberflächenkontrolle in der Linie

Mit dem MS Alfacontrol bietet man eine Komplettanlage zur Oberflächenkontrolle in der Produktionslinie an. Dabei werden Ventilplättchen bedseitig kontrolliert. Mikroskopisch feine Defekte wie Kratzer, Dellen, geometrische Abweichungen und Beschädigungen können damit erkannt werden.
Diese von Alfavision entwickelte Technologie zur Oberflächenkontrolle in der Linie ersetzt einen manuellen Kontrollvorgang, der nur unter hohem personellem und zeitlichem Aufwand erfolgen kann. So entfällt die manuelle binokulare Prüfung beider Seiten eines Bauteils. Die vollautomatisierte Oberflächenkontrolle in der Linie erfolgt hingegen innerhalb von 2 Sekunden Prüfzeit pro Teil. Somit ist auch eine wesentliche Steigerung der Produktivität der Produktionslinie gewährleistet.